Manfred Fuchs
Vorsitzender
Herzlich willkommen auf den Seiten des CDU–Gemeindeverbandes Schönefeld

Die folgenden Seiten sollen Ihnen einen kleinen Einblick in die Tätigkeit und Ziele unseres Gemeindeverbandes geben.


 CDU Schönefeld bei facebook



News
Würdigung für langjähriges Mitglied des PSD-Bank Aufsichtsrates
Im Beisein von Hans-Georg Springer (Fraktionsvorsitzender) und Manfred Fuchs (Vorstandsvorsitzender) wurde heute in der BUGA-Berlin zu Ehren von Sieglinde Schoelkopf eine Parkbank der Öffentlichkeit übergeben.

News
21. Sitzung der Gemeindevertretung der Gemeinde Schönefeld

Tagesordnung - 21. Sitzung der Gemeindevertretung der Gemeinde Schönefeld  

 
 
 
 
Bezeichnung: 21. Sitzung der Gemeindevertretung der Gemeinde Schönefeld
Gremium: Gemeindevertretung der Gemeinde Schönefeld
Datum: Mi, 08.03.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:30 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Brandenburg-Saal
Ort: Hans-Grade-Allee 11, 12529 Schönefeld


 
28.04.2017
Mit dem heute beratenen Gesetzentwurf zum Rentenüberleitungs-Abschlussgesetz will der Deutsche Bundestag bis 2025 die letzten Schritte zur kompletten Angleichung vollziehen. Gleichzeitig soll die höhere Bewertung der Löhne bei der Rentenberechnung im Osten abgesenkt werden.


11.04.2017
Jana Schimke befürwortet die Begrenzung von Schienenlärm. Region profitiert von Neuregelungen
Kürzlich hat der Deutsche Bundestag das Gesetz zum Verbot lauter Güterwagen beschlossen. Damit wird insbesondere der laute Schienenverkehr vom Gesetzgeber als schädliche Umwelteinwirkung qualifiziert. Güterwagen, welche die zulässigen Lärmwerte überschreiten, dürfen ab dem 13.12.2020 nicht mehr auf dem deutschen Netz fahren. Als laut gelten Güterwagen, die bei der Inbetriebnahme die Fahrgeräuschgrenzwerte der "TSI-Lärm" (Technische Spezifikation Interoperabilität) nicht einhalten.
Quelle: Jana Schimke MdB  

11.04.2017
Die CDU muss sich auf ihre Stärken besinnen

Nur mit Hilfe der Älteren kann sie als bisher erfolgreichste Volkspartei in der europäischen
Nachkriegsgeschichte in Deutschland Wahlen gewinnen und weiter bestimmende politische Kraft
bleiben.
Schon Vernunftgründe gebieten es, dem Älteren in der Senioren Union eine stärkere
Mitverantwortung bei politischen Entscheidungen und und eine gleichgewichtige Mitwirkung in den
Gremien vom Gemeinde- bis hin zum Europaparlament einzuräumen. Das betrifft auch die Mandate
in den Vorständen der CDU. Wenn allerdings aus der pubertierenden Ecke der Ruf nach Verjüngung
der Partei übertrieben wird, dann sollten wir uns auf Prof. Dr. Wulff besinnen. Der meint: „Eine
erfolgreiche Politik kann nur in der Gemeinschaft von klugen alten und klugen jungen Politikern
realisiert werden… Unser Land braucht eine politische Führungsschicht, die im Kontext von Jung und
Alt und in einer generationsübergreifenden Verantwortung denkt und handelt und die um die
natürliche Abhängigkeit von Jung und Alt im Leben der Gesellschaft weiß.
In der Praxis der Führungsarbeit der CDU wird den Älteren derzeit noch zu wenig Gelegenheit
gegeben, die spezifischen Forderungen der Senioren einzubringen und seniorenpolitische Vorschläge
zu unterbreiten. Bei der stetig ansteigenden Mehrheit der älteren Bürgerinnen und Bürger muss
endlich als Gebot der Vernunft die Einsicht Platz ergreifen, dass ohne sie kaum eine zeitgemäße Politik
durchgesetzt werden kann und eine Politik gegen sie nichts Gutes verheißen würde. Deshalb schlagen
wir dem bevorstehenden, brandenburgischen CDU- Parteitag vor, unsere stellvertretende
Landesvorsitzende, Frau Griesche, als Mitglied in den CDU- Landesvorstand zu wählen.
Frau Griesche hat das ungeteilte Vertrauen des Landesvorstandes der Senioren- Union Brandenburg.
Was sie will, ist eine gleichberechtigte Partnerschaft mit der jüngeren Generation in der praktischen
Politik, die allen im Land vor Augen führt , dass wir Älteren keine „betreute Generation“ sein wollen,
dass wir teilhaben wollen an der politischen Macht, dass wir mitwirken wollen, wenn sich die CDU auf
den Weg macht in die Zukunft. ( ml)

09.04.2017 | dpa
Die Zahl der Viehdiebstähle steigt in Brandenburg rapide. Daher fordert die CDU im Landtag weitreichende Kompetenzen für die Polizei, um die Landwirte zu schützen. Doch die Mehrheit im Landtag hält dies für weit überzogen.

07.04.2017
Erstmals hat die CDU einen eigenen Kandidaten für die Bürgermeisterwahl im September in Königs Wusterhausen aufgestellt. Kämmerer und Vize-Bürgermeister Jörn Perlick soll das Rathaus erobern. Die Union setzt große Erwartungen in den 51-Jährigen. Seine wichtigsten Vorhaben nannte er schon.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Schönefeld bei facebook CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© CDU Gemeindeverband Schönefeld Schönefeld  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.56 sec.